Herzlich Willkommen in meiner kleinen "MuckelchenOase"!
In Dresden, mitten in der Stadt, bewirtschafte ich zwei kleine Pacht/Schrebergärten von ungefähr 400 qm.
Der Grundgedanke ist die Selbstversorgung mit saisonalem frischem Obst und Gemüse aus eigenem Anbau.
Ich möchte eine "kleine" Selbstversorgung erreichen, lernen wie man Obst und Gemüse anbaut, pflegt, erntet und verwertet. Gleichzeitig soll mein Garten ein Ort der Ruhe sein, ein Plätzchen wo ich mich zurückziehen und die Seele baumeln lassen kann.
Ich lade euch ganz herzlich dazu ein Teil meiner Erfahrungen, Projekte, Erfolge und Niederlagen zu werden.
Begleitet mich gerne ein Stück auf meinem Weg zur Selbstversorgung mitten in der Stadt, ich würde mich freuen!

Euer MuckelchÖn

Mittwoch, 25. Juni 2014

Blüten zum Abendessen....


....sehen nicht nur hübsch aus, sondern schmecken auch lecker!

Borretsch

Schon als Kind war ich von essbaren Blüten begeistert, ….bei meiner Oma gab es früher immer herrlich bunte Salate mit den verschiedensten Blüten und Blättern, frisch aus dem Garten und schon damals liebte ich den fein würzigen Geschmack der Kapuzinerkresse! 

Kapuzinerkresse
 
Also kaum verwunderlich das diese hübschen Blüten auch heute noch auf meinem Teller landen, entweder als essbare Dekoration...




.... oder eben als Hauptbeilage mit frischem Pflücksalat 
und Gartengurke aus eigenem Anbau, herrlich!


Nicht nur die Blüten der Kapuzinerkreese sind essbar, sondern auch die Blätter, beides ist noch dazu sehr gesund und hilft bei Erkältung und Husten!

Kapuzinerkresse

Auch der Borretsch ist nicht nur eine wahre Freude fürs Auge....oder für die Bienen, ...diese Blüten sind ebenfalls essbar, sie haben einen gurkenähnlichen, frischen Geschmack ... und sind doch ein echter Hingucker, oder was sagt ihr?

Borretsch

Also, wenn ihr mal Kapuzinerkresse und Borretsch seht, ….traut euch ruhig und kostet sie mal....es lohnt sich!

Es grüßt das MuckelchÖn

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen