Herzlich Willkommen in meiner kleinen "MuckelchenOase"!
In Dresden, mitten in der Stadt, bewirtschafte ich zwei kleine Pacht/Schrebergärten von ungefähr 400 qm.
Der Grundgedanke ist die Selbstversorgung mit saisonalem frischem Obst und Gemüse aus eigenem Anbau.
Ich möchte eine "kleine" Selbstversorgung erreichen, lernen wie man Obst und Gemüse anbaut, pflegt, erntet und verwertet. Gleichzeitig soll mein Garten ein Ort der Ruhe sein, ein Plätzchen wo ich mich zurückziehen und die Seele baumeln lassen kann.
Ich lade euch ganz herzlich dazu ein Teil meiner Erfahrungen, Projekte, Erfolge und Niederlagen zu werden.
Begleitet mich gerne ein Stück auf meinem Weg zur Selbstversorgung mitten in der Stadt, ich würde mich freuen!

Euer MuckelchÖn

Mittwoch, 2. Juli 2014

Der Obst/Gemüsegarten Anfang Juli....



....Der Monat hat zwar erst angefangen, aber es gibt trotzdem schon viel NEUES und GRÜNES zu sehen .....

Birnenquitte

Stachelose Brombeeren

...und darum möchte ich euch gerne einladen, zu einem etwas größeren Gartenrundgang durch die MuckelchenOase ....oder eher durch den MuckelchenDschungel, grins.

Ringelblume mit Kartoffel
 
Ringelblumen, Kartoffeln, Einlegegurken, Zuckermais, Tomaten, Borretsch, Grünkohl

Erdbeeren mit Kopfsalat und Zwiebeln, Kapuzinerkresse
  
So langsam entwickeln sich die Beete richtig gut und sehen immer mehr so aus wie ich es mir im Winter per Kopfkino ausgemalt hatte...zwar brauch ich noch keine Liane um mich von Beet zu Beet zu schwingen, aber einige Wege sind schon so zugewachsen das ich mittlerweile beim Stabhochsprung ganz sicher den zweiten Platz belegen würde, ....würde ich denn an einem teilnehmen ;)

....Aber schaut selbst:

Kartoffeln, Ringelblumen, Einlegegurken, Wirsing, Grünkohl, Tomaten, Borretsch

Kohlrabi "Superschmelz"

Kohlrabi "Superschmelz"
 
Unter der Woche bin ich ja leider aus zeitlichen Gründen eher sehr, sehr selten im Garten und ich muss sagen....das schmerzt! 

Rote Beete

Zucchini
Die ersten Tomaten


Aubergine

Ich liebe unsere grüne Oase, ist sie doch auch eine gewisse Art Therapie für mich, ein Ort wo ich entspannen, abschalten und zur Ruhe kommen kann, ein Ort wo ich meinen Gedanken freien lauf und den Alltag einfach hinter mir liegen lassen kann. 

Butternusskürbis auf dem Kompost

Butternusskürbis

Hokkaidokürbis

Und sie ist auch ein Ort um Ärger, Stress und Frust leichter zu bewältigen, so stelle ich mir doch oft Personen oder Geschehnisse als Unkraut vor, die ich dann sehr genussvoll, mit einem....ja, ich gebe es ja zu...etwas bösem Grinsen im Gesicht aus meinem Beet vernichte, (rupf, rupf)...und mich danach einfach wieder besser fühle ;) 

 
Dahlien, Zinien, Astern, Rotkohl, Stachel- und Jostabeere, Sonnenblumen, Wein
So ein Garten ist also nicht nur für die Selbstversorgung gut, nein....auch für die Seele und ich denke das ist mit der Hauptgrund warum viele ihre Gärten so lieben und auch nie wieder hergeben würden!

Apfelbaum
Äpfelchen
 
Birne

 ....Oder was denkt ihr?

Kräuterschnecke und SchneckchÖn
SchneckchÖn
Buschbohnen, Bohnenkraut, Rote Beete


Pak Choi, Sellerie, Gladiolen, Stangenbohnen, Bohnenkraut
Auberginen, Pak Choi, Sellerie, Rote Beete, Buschbohnen, Bohnenkraut

Sonnenblumen, Stangebohnen, Gladiolen, Spargel und Kohlrabi

Es grüßt das MuckelchÖn

Einlegegurken und Ringelblumen
Ernte:  Kohlrabi, Fenchel, Einlegegurken und Ringelblumen


Kommentare:

  1. Liebes Muckelchön, sehr beeindruckend, wie geordnet und schön saftig grün Dein Gartenreich aussieht. Ich bin ja immer ein wenig neidisch, wenn ich die tollen Gemüsegärten der anderen Gartenblogger so betrachte. Hier gibt es leider zu wenig Platz und zu wenig Sonne für einen Gemüsegarten. Allerdings fragte ich mich beim Anblick Deiner verlockenden Fotos doch, wie Du all diese Mengen an Salaten, Gemüsen und Früchten denn verarbeitest und konservierst? Oder verschenkst Du das meiste davon? Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Muckelchön,
    du hast ja einen wahnsinns Genussvollen Garten.
    Unglaublcih breit gefächert ist deine Auswahl. Du brauchst sicher nicht mehr in den Super markt oder Wochenmarkt. Aber es steckt auch viel Arbeit drin. Bei mir regieren unter Blumen nur Früchtchen und div. kräuterlies. Jedes Jahr nehme ich mir vor doch das eine oder andere zu säen wie Radieschen, Kohlrabie, Gürkchen, Stangenbohnen und Co ... doch bei den Gedanken bleibt es auch. Eigentlich schade.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Muckelchön,
    die Bilder von deinen Beeten zeigen deutlich, dass Nütrzliches und Schönes zusammengehören und dass Gemüse auch einfach toll aussieht! Es war eine Freude sich das anzusehen. Bei den Ringelblumen musste ich schmunzeln, seit ich sie im letzten Jahr im Gemüsebeet eingesät habe (sie sollen sich ja vor allem auf Kartoffeln positiv auswirken), sind sie in diesem Jahr eher doppelt und dreifach wiedergekommen und verzieren alles mit ihrem orangefarbenem Leuchten :-)
    Liebe Grüße
    Katharina
    Nordischeromantik.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Muckelchön!
    Allein beim Anblick deines Gartens geht mir das Herz auf! Der schäumt über vor lauter lauter lauter ....!!! Wie großartig! Und der Kohlrabi - wie lustige Köpfe mit Antennenblättern! Ein neugieriger Geselle!!!
    Genau so muss ein Gemüsegarten sein!!!!
    Hab eine fantastische Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen