Herzlich Willkommen in meiner kleinen "MuckelchenOase"!
In Dresden, mitten in der Stadt, bewirtschafte ich zwei kleine Pacht/Schrebergärten von ungefähr 400 qm.
Der Grundgedanke ist die Selbstversorgung mit saisonalem frischem Obst und Gemüse aus eigenem Anbau.
Ich möchte eine "kleine" Selbstversorgung erreichen, lernen wie man Obst und Gemüse anbaut, pflegt, erntet und verwertet. Gleichzeitig soll mein Garten ein Ort der Ruhe sein, ein Plätzchen wo ich mich zurückziehen und die Seele baumeln lassen kann.
Ich lade euch ganz herzlich dazu ein Teil meiner Erfahrungen, Projekte, Erfolge und Niederlagen zu werden.
Begleitet mich gerne ein Stück auf meinem Weg zur Selbstversorgung mitten in der Stadt, ich würde mich freuen!

Euer MuckelchÖn

Freitag, 17. Juli 2015

Neues Kräuterbeet...

Mein neues Kräuterbeet….
…..ist nun endlich fertig und wuchert fröhlich vor sich hin.


Schaut man sich das Beet vor ein paar Monaten an, erkennt man es jetzt kaum wieder.
 
Es beherbergt nun unter anderem: die Eberraute, Weinraute, Baldrian, Tee-Fenchel, Kümmel, Majoran, verschiedene Sorten Basilikum und Thymian, Oregano, Basilikum, Estragon, Ysop, Zitronenmelisse, Rosmarin, Sauerampfer, mehrjähriges Bohnenkraut, Petersilie, Schnittlauch, rotes Shiso, Mukunu Wenna, roten Sonnenhut, weißen Mohn, Ringelblumen, verschiedene Minzen und Kamille


Dazwischen habe ich dieses Jahr Blumenkohl, Stangebohnen und Brokkoli gepflanzt. Die drei Gemüsesorten scheinen diese duftende Nachbarschaft zu mögen, denn bis jetzt ist kaum Ungeziefer zu sehen, im Gegensatz zu den anderen Kohlsorten und Bohnen die zur Zeit von Läusen und der weißen Fliege geärgert werden.   


 
Viele der Kräuter blühen wunderschön und locken ganz viele dicke Hummeln und Bienen an, besonders Baldrian, Majoran und Oregano sind heiß beliebt.  





Zupfe ich hin und wieder zwischen all den Kräutern das wenige Unkraut weg, befinde ich mich immer wieder in einem regelrechtem Duftrausch, jedes Kraut schnuppert anders und so wunderbar frisch und intensiv, am liebsten würde ich mich jedes Mal dort reinlegen und einfach nicht wieder aufstehen, wäre doch nur der Boden nicht so hart und kalt, lach.


Ysop, Tee-Fenchel und Kümmel sind im Wachstum recht langsam, aber ich hoffe die holen noch bissel auf, nächstes Jahr möchte ich schließlich schon die ersten Fenchelsamen ernten.

Wie ihr vielleicht gesehen habt, entsteht unter unserem Weinpavillon auch etwas Neues, könnt ihr schon erahnen was das mal werden soll?

Kräuterschnecke

Kräuterschnecke
Es grüßt Euch das krautige MuckelchÖn

Kommentare:

  1. Dein Kräuterbeet ist schön üppig geworden und Gemüse zwischen drinnen sieht schön aus.

    Liebe Grüße von Waldveilchen
    aus dem Gartenforum "Die Hobbygärtner"

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das Beet hat sich wirklich schnell entwickelt. Der Blumenkohl schaut auch super aus :) Der wird bei uns leider nie etwas...
    Liebe Grüße aus Salzburg, Gartenleidenschaft

    AntwortenLöschen